Jobs

Data Analytics

Das volle Potenzial der Daten erschliessen & einen Schritt voraus sein

Ein Mann hält ein Datenmodell in der Hand.

Daten stellen ein entscheidendes Asset für Unternehmen und einen zentralen Bestandteil der Wertschöpfungskette dar, sowohl in kleinen StartUps als auch in weltweit agierenden Konzernen. Die effiziente und innovative Organisation und Nutzung von Daten ermöglichen nicht nur neue Geschäftsmodelle, sondern entscheiden auch in klassischen Branchen mehr denn je über Erfolg oder Misserfolg. 

Mit unserer langjährigen Expertise in den Bereichen Data Strategy, Data Management, Data Analytics und Artificial Intelligence unterstützt Detecon Sie dabei, das volle Potenzial Ihrer Daten auszuschöpfen.  

Unsere Beratungsfelder

Wir unterstützen Sie gerne in folgenden Themenfeldern:

  • Data Strategy
  • Data Integration
  • Customer Analytics
  • Data Driven Sales

Data Strategy 

Was ist eine Datenstrategie und warum ist sie wichtig? 

Eine starke Datenstrategie stellt die Basis für datengetriebene Entscheidungen in Unternehmen dar und zielt darauf ab, einen maximalen Beitrag zur Erreichung der strategischen Geschäftsziele zu leisten. Im sich ergänzenden Wechselspiel schafft die Geschäftsstrategie Rahmenbedingungen für die Datenstrategie. Im Gegenzug identifiziert die Datenstrategie Data Assets für neue Glieder in der Wertschöpfungskette der Geschäftsstrategie.   

Es ist wichtig, eine gesunde Balance zwischen defensiven Aspekten einer Datenstrategie, wie z.B. Erhöhung von Data Quality, Security, Privacy, Regulatory Compliance und Data Governance sowie offensiven Aspekten wie z.B. Nutzung von Daten zum kompetitiven Vorteil beim Design und bei der Lieferung von neuen Produkten und Services zu finden.  

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Datenstrategie ist die grundlegende Ausgestaltung einer übergreifenden Datenarchitektur. Damit wird die nötige Struktur geschaffen, um Unternehmensdaten in geeigneten Daten Management- und Visualisierungssystemen zu wertvollen Informationen für datengetriebene Entscheidungen zu transformieren. 

Warum Detecon? 

Detecon bringt einen modularen Methoden-Baukasten zur Erarbeitung einer massgeschneiderten Datenstrategie mit. Dieser greift auf bewährte Industriestandards, innovative Data Excellence Modelle aus der Forschung sowie inhouse entwickelte Vorgehensmodelle, welche im Rahmen von Kunden-Projekten erarbeitet und kontinuierlich verfeinert wurden, zurück. 

Ziel ist es, eine Business-orientierte Vision und Mission der Datenstrategie zu erarbeiten, ein Zielbild für die Datenarchitektur und die dafür notwendige Datenmanagement-Infrastruktur zu entwerfen, um letztendlich eine praxisnahe Roadmap mit Massnahmen und Zwischenschritten davon abzuleiten. Zur Priorisierung der Massnahmen werden konkrete Use Cases der Kunden herangezogen und deren Umsetzung begleitet. 

Dabei wird unser Ansatz jeweils auf Ihr Unternehmen und Ihre Branche zugeschnitten und somit eine massgeschneiderte Datenstrategie für Ihr Unternehmen entwickelt. 

 

Data Integration 

Was ist Data Integration und warum ist es wichtig? 

Das Ziel von Datenintegration ist der Aufbau eines leistungsfähigen, einfach zugänglichen und vertrauenswürdigen Datenökosystems. Dieses ermöglicht den Domänen-übergreifenden Zugriff auf unternehmensinterne und -externe Data Assets für alle interessierten Nutzer*innen in einer Organisation.  

Viele spannende Data Analytics Use Cases können erst durch diese Integration und dem damit einhergehenden Aufbrechen von Informationssilos ermöglicht bzw. wirklich wertschaffend umgesetzt werden. Die Implementierung eines effektiven Datenintegrationskonzepts ist in der Realität meistens nicht einfach: Daten sind oft im Unternehmen weit verteilt, basieren auf unterschiedlichen Strukturen und sind nur schwer zugänglich. Zudem fehlt meist eine Übersicht über die wichtigen Data Assets einer Organisation und es mangelt an hilfreichen Meta-Daten z.B. aussagekräftige Beschreibungen oder Qualitätsinformationen. Ein effektives Data Integration Konzept schafft hier Abhilfe.  

Warum Detecon? 

Wir verfügen wir über langjährige Erfahrung mit Datenintegrations-Projekten in unterschiedlichen Branchen und Industrien. Diese kombinieren wir mit einer breiten Expertise in agilen Methoden. Dadurch sind wir optimal aufgestellt, Sie beim iterativen Design und der Implementierung von Green-Field- und Brown-Field-Ansätzen für Datenökosysteme zu begleiten. Wir setzen dabei auf einen nachhaltigen und wertorientierten Designansatz, welcher die relevantesten Kunden Use Cases mit dem höchsten Wertschöpfungspotential bevorzugt. Unser 3-phasiges Modell besteht aus folgenden Elementen:  

  1. Target Definition: Identifikation und Bewertung potenzieller Use Cases und weiterer Rahmenbedingungen für das Datenökosystem auf Basis der Geschäfts- und Datenstrategie 

  1. Assessment: IST-Analyse der Datenintegrationslandschaft sowie GAP-Analyse der bestehenden Infrastruktur für die Ermöglichung der priorisierten Use Cases 

  1. Design & Implement: Design der zukünftigen Datenintegrationslandschaft, Begleitung der Umsetzung der Lösung in iterativen Schritten sowie Verankerung in einer DataOps-Betriebsstruktur 

Die Phasen bestehen aus einzelnen Modulen, die wir nach Bedarf auch gerne in der für Sie gewünschten Konfiguration anbieten. Mehr Details dazu können Sie der untenstehenden Grafik entnehmen.  

Die drei Phasen der Datenintegration.

Customer Analytics 

Was zeichnet Customer Analytics aus? 

Customer Analytics erlaubt es Unternehmen, basierend auf einer Analyse von Kundendaten, durch datengetriebene Entscheidungen die Kundennähe zu erhöhen. Mit zunehmender Menge an verfügbaren Kundendaten ist es möglich, ein genaueres digitales Abbild der Kundenaktivität zu erstellen.  

Die digital gespeicherte Kundenaktivität kann für direktes Marketing oder Customer Relationship Management (CRM) verwendet werden. Ferner kann Customer Analytics für beispielsweise die Vorhersage von Kundenverhalten mittels Predictive Analytics eingesetzt werden. Durch die Erfassung von Daten an unterschiedlichen Berührungspunkten entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Unternehmen kann das Kundenverhalten nahtlos abgebildet werden. Hierbei kann sowohl eine produkt- als auch kundenzentrische Perspektive eingenommen und analysiert werden. Diese Perspektive ermöglicht es Entscheidungsträgern, sich individuell und ganzheitlich auf die Kundenbedürfnisse einzustellen. 

Schema zu Customer Analytics

Mögliche Use Cases für Customer Analytics können Visualisierungen wie beispielsweise Dashboards sein. Dashboards erlauben das Monitoring von Auswirkungen von Entscheidungen auf die Kundenaktivität; durch die Visualisierung können datenbasiert objektivere Entscheidungen getroffen werden. Herausforderungen hierbei sind unter anderem, die Verfügbarkeit der Daten aus unterschiedlichsten Quellen zu synchronisieren.  

Eine weitere Möglichkeit von Customer Analytics stellt Data-driven Customer Centricity dar. Hierbei wird primär die Kundschaft in den Mittelpunkt gestellt und deren Präferenzen durch datengetriebene Analysen erfasst. Beispielsweise werden durch Befragungen sogenannte Personas identifiziert. Diese Personas können mittels Auswertung weiterer Daten aus der Kundendatenbank verknüpft und angereichert werden: es entsteht nun ein ganzheitliches Bild der Kunden.  

Personalisiertes Marketing profitiert ebenfalls durch Customer Analytics. Durch personalisierte Empfehlungen in Form von Recommender-Systemen ist es möglich, Mehrwehrt in Form von zusätzlichem Umsatz für Unternehmen zu generieren. Dieser Mehrwehrt erstreckt sich nicht nur auf die direkt durch ein Recommender-System empfohlenen Produkte, sondern auch auf indirekt empfohlene Produkte (beispielsweise anderer Kategorien). 

Zusammenfassend kann durch Customer Analytics ein ganzheitliches Bild über Kunden und deren Aktivitäten erstellt und analysiert werden. Infolgedessen kann ein Unternehmensangebot genauer auf die Kunden ausgerichtet werden, um beispielsweise bestehende Kundenangebote neu miteinander zu verknüpfen. Damit lässt sich durch Customer Analytics eine höhere Kundenzufriedenheit und eine gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens erzielen. 

Warum Detecon? 

Profitieren Sie von unseren erfahrenen Berater*innen, welche die Schnittstelle zwischen Data Analytics / IT und Business Understanding bilden. Wir unterstützen bereits seit vielen Jahren sowohl Entwickler*innen als auch Management im Umfeld Customer Centricity. Dabei kommen innovative Customer Analytics Tools wie datenverstärkte Validierung von User Personas oder das Überwachen von Änderungen im Kundenverhalten in digitalen Kanälen zum Einsatz. 

 

Data Driven Sales

Was genau ist Data Driven Sales?  

Die fortschreitende Digitalisierung und der zunehmende technologische Wandel verändern die Marktdynamik und stellen den Vertrieb eines Unternehmens vor neue Herausforderungen. Unternehmen sehen sich heute mit einer Vielzahl neuer und sich rasant verändernder Herausforderungen konfrontiert. Dazu gehört die Notwendigkeit, sich schnell an veränderte Kundenbedürfnisse anzupassen, manchmal von einem Tag auf den anderen. Ein aktuelles Beispiel hierfür: die COVID-19-Pandemie. 

Die neuen Möglichkeiten, welche die Digitalisierung bietet, ermöglichen es den Unternehmen, besser auf bestehende Vertriebsdaten zuzugreifen, diese zu analysieren und neue Daten zu sammeln und auszuwerten, die vorher nicht verfügbar waren. Der Grund ist vor allem, dass die Speicherung grosser Datenmengen billiger geworden ist und deren Verarbeitungsgeschwindigkeit enorm zugenommen hat. 

Lange Zeit war der Vertrieb eine stark von Intuition geprägte Tätigkeit. Verkäufer*innen verbrachten ihre Zeit damit, Kunden und Branchen zu recherchieren, um herauszufinden, was der bestmögliche Vertriebsansatz für diesen Kunden ist. In diesem Rahmen ist das Thema Customer Intelligence kein neues Prinzip. Dank der Digitalisierung können diese Verkäufer*innen ihre Arbeit jedoch viel effizienter gestalten, indem sie Markt- und Verkaufsdaten automatisch erfassen und analysieren und so ein viel besseres Bild über ihre Kunden – in einer kürzeren Zeit – gewinnen können. 

Mit anderen Worten: Data Driven Sales erweitert die Intuition der Verkäufer*innen um entscheidungsrelevante Daten und Informationen. Dafür werden Daten und Informationen über jegliche Interaktion mit Kunden entlang des gesamten Verkaufsprozesses gesammelt und ausgewertet, um individualisierte Verkaufsgründe, bessere Angebote, effizientere Vertriebsansätze und sogar Cross-Selling-Potenziale zu realisieren. Solche Daten können auch helfen, besonders loyale Kunden zu identifizieren oder Massnahmen zur besseren Bindung von Neukunden festzulegen. 

Die Darstellung zeigt den Weg von den datenquellen bis zu den Aktionen, die sich aus der Nutzung der Daten ergeben.

Warum Detecon? 

Mithilfe unserer Erfahrungen im Aufbau der Data Driven Sales Kompetenz sowohl im eigenen Unternehmen als auch bei unserer Kundschaft, begleiten wir Sie von der Konzeption der bis hin zur Entwicklung der relevanten Reports und Services. Unsere Expert*innen können dabei die Rolle als Projektmanager*in, Product Owner, Report- bzw. Service-Entwickler*in oder Change Agent einnehmen und dadurch den Aufbau der Kompetenz dieses zukunftsträchtigen Bereiches in Ihrem Unternehmen treiben und fördern. 

Unser Experte für Data Analytics

Sie möchten mehr über unsere Arbeit wissen? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Gerne unterstützen wir Sie mit unserer Expertise.

Diese Seite teilen